Toggle menu

pic start

pic start

MICUS-Ausschreibungsbegleitung »

Neu: Glasfaser als Geschäftsmodell für Stadtwerke »

MICUS-Förderberatung »

Spatenstiche und Eröffnungen

Freischaltung des Breitbands am Evangelischen Schulzentrum Hilden (Mai 2019)

Freischaltung am Schulzentrum Hilden

Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium sowie die Gesamtschule in Hilden machen Ernst beim Thema Digitalisierung. Denn ab jetzt gehen Schüler und Lehrkräfte im Schulzentrum Hilden mit einer Glasfaserleitung ans digitale Lernen. Am Montag, den 20. Mai 2019, stellten Schulen und Schulträger ihr Projekt Glasfaser der Öffentlichkeit vor. Auf dem Foto abgebildet von links nach rechts: Otmar Scholl, Guido Wandrey, Dr. Martin Fornefeld (Geschäftsführer MICUS), Udo Kotthaus (Schulleiter des Bonhoeffer-Gymnasiums), Markus Emons (Berater MICUS), Hans-Ullrich Schneider (Geschäftsführer Stadtwerke Hilden).

>> vollständige Pressemitteilung (pdf)

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Dr. Fornefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

Erster Spatenstich zum Glasfaserausbau im Kreis Gütersloh (April 2019)

20190426 spatenstich rheda wiedenbrck big

Im Kreis Gütersloh wurde mit der NGA-Erschließung der bislang unterversorgten Gebiete begonnen und so auch in ländlichen Räumen der Weg in die digitale Zukunft geebnet. Landrat Sven-Georg Adenauer begrüßte zum ersten Spatenstich am 25.04.2019 in Rheda-Wiedenbrück neben den beteiligten Bürgermeistern auch die Vertreter der Telekom, welche den Glasfaserausbau im Außenbereich nun in FTTC- und FTTB-Technologie umsetzen wird. Das von MICUS begleitete Förder- und Vergabeverfahren wird unter Einbeziehung von Bundes- und Landesmitteln sowie kommunalen Eigenanteilen Investitionen im zweistelligen Millionenbereich ermöglichen. MICUS begleitet sowohl den federführenden Zweckverband INFOKOM als auch den Kreis Gütersloh seit vielen Jahren bei der Fortentwicklung der Breitband- und Glasfaserstrategie. Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Spiegel unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

 

Vertragsunterschrift zum Glasfaser-Ausbau in der Stadt Waldbröl (April 2019)

20190415 waldbroel

Startschuss für den geförderten Glasfaser-Ausbau in der Stadt Waldbröl: Am 29.03.2019 wurden in Waldbröl die Verträge für den flächendeckenden Glasfaserausbau unterschrieben. In Waldbröl freut man sich über Bundes- und Landeszuwendungen in Höhe von rund 3,4 Millionen €. Im Rahmen der nun anstehenden Ausbauphase werden durch die Telekom 743 Haushalte, 32 Unternehmen und acht öffentliche Einrichtungen/Schulen mittels Glasfaser angeschlossen. Vom Ausbau profitieren insbesondere die abgelegenen Außenbereiche, die bisher mit Bandbreiten von deutlich weniger als 30 Mbit/s vom schnellen Internet abgeschottet waren. In Zusammenarbeit mit MICUS ist es der Stadt Waldbröl zuvor gelungen, ein tragfähiges NGA-Entwicklungskonzept für die Außenbereiche zu erarbeiten und die notwendigen Fördermittel beim Bund und beim Land NRW zu akquirieren. Fragen können Sie an Herrn Mescheder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

Spatenstich für Glasfaser in den weißen NGA-Flecken in Wilsdruff (März 2019)

wilsdruff 03 19

In Wilsdruff/Sachsen werden 300 bislang unterversorgte Haushalte mit Glasfaseranschlüssen bis zum Gebäude versorgt. MICUS begleitete die Stadt von der Planung bis einschließlich zur Ausschreibung. Bund und Freistaat übernehmen die Kosten der Verlegung der Glasfaserkabel, rund 1,3 Mio. Euro, zu 100 Prozent. Jens Albrecht, Referatsleiter Digitale Infrastruktur im Dresdner Wirtschaftsministerium lobte in der Sächsischen Zeitung das Wilsdruffer Projektteam für seine exzellente Arbeit.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Reinartz (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

Spatenstich für das Mariengymnasium in Essen-Werden: Das digitale Klassenzimmer (Januar 2019)

2019 01 15 Spatenstisch Essen Werden

Das Mariengymnasium in Essen-Werden legt großen Wert darauf, die Schule fit für die Herausforderungen des 21. Jahrhundert zu machen und wurde als erste Schule des Bistums Essen mit einem Glasfaseranschluss direkt am Gebäude ausgestattet. MICUS begleitete das Bistum bei der öffentlichen Ausschreibung. Johannes Wesseling von der Schulverwaltung des Bistums Essen: „Alle bischöflichen Schulen werden aus den Geldern des Programms ‚Gute Schule 2020‘ einen Glasfaseranschluss erhalten. Wir hoffen natürlich, dass in recht kurzer Zeit zu schaffen. Damit sind wir NRW-weit ziemlich vorne mit dabei. Und da sind wir dann auch ein bisschen stolz drauf.“

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Dr. Fornefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

Erster Spatenstich: Highspeed-Internet für Rietberger Ortsteil Varensell, (September 2018)

2018 10 09 Spatenstich Rietberg

Die Stadt Rietberg rüstet ihre Ortsteile für die Zukunft mit Highspeed-Internet aus. Nach einer erfolgreichen Vorvermarktung startet nun der Ausbau des Glasfasernetzes im Rietberger Ortsteil Varensell. MICUS begleitet die Breitbandaktivitäten der Stadt Rietberg seit mehreren Jahren und hat auch für Varensell die Netzplanungen und Providergespräche durchgeführt. Im Rahmen einer Vorvermarktung durch BITel haben sich wesentlich mehr Privat- und Gewerbekunden als nötig bereits im Vorfeld für einen Glasfaser-Anschluss entschieden, dies unterstreicht nachhaltig die große Bedeutung von zukunftsfähigen Breitbandschlüssen. Nachdem der erste Spatenstich erfolgt ist, werden gemeinsam mit der Netzgesellschaft Gütersloh nun etwa 10 Kilometer Glasfaser verlegt und rund 1 Million Euro investiert.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Mescheder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten.

 

Startschuss für den Glasfaserausbau in Reken, (Juli 2018)

2018 07 03 spatenstich reken

Mit einem offiziellen ersten Spatenstich an der Frankenstraße begannen die Tiefbauarbeiten für das superschnelle Internet in den Außenreichen der Gemeinde Reken. Nach den in den letzten Jahren erfolgten Anschlüssen der Ortskerne an das Breitbandnetz können sich jetzt auch die Haushalte in den bis dato unterversorgten Randgebieten auf Highspeed freuen. Bürgermeister Manuel Deitert, Kämmerer Carsten Hövekamp, Dr. Ronald Heinze (Geschäftsführer Stadtwerke Rhede), Jens Bürger (kaufmännischer Leiter Stadtwerke Rhede), Daniel Manteufel (Technik Stadtwerke Rhede) und Steffen Gräuler (Projektleiter MICUS) läuteten zusammen mit der Tiefbau-Arbeitsgemeinschaft Eggert / Schubert, vertreten durch Winfried Leusbrock und Edwin Rummler, die Bauphase des Projektes ein.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Gräuler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

 

Glasfaser für über 10.000 Schüler in Paderborn, (Juli 2018)

2018 07 02 spatenstich paderborn 2 small

Schnelles Internet im Klassenzimmer ist die Basis für das digitale Lernen im 21. Jahrhundert. Im Kreis Paderborn haben rund 10.000 Schülerinnen und Schüler der zehn Schulstandorte in Trägerschaft des Kreises Paderborn die Chance, fit gemacht zu werden für die digitale Welt. Mit Hilfe der Fördermittel aus dem Projekt „Gute Schule 2020“ des Landes NRW wird ab Juli 2018 die notwendige digitale Infrastruktur für zeitgemäßen Unterricht geschaffen.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Dr. Fornefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

 

Spatenstiche für den Breitbandausbau im Kreis Siegen-Wittgenstein, (April 2018)

2018 04 19 spatenstich netphen

2018 04 18 spatenstich freudenberg

Im Kreis Siegen-Wittgenstein begann am 18. und 19. April der NGA-Ausbau für über 15.000 Haushalte und 800 Unternehmen. Beim Spatenstich der Netzbetreiber Innogy und Telekom Deutschland in Freudenberg und Netphen zeigten sich Landrat Andreas Müller , Bürgermeisterin Nicole Reschke und Bürgermeister Paul Wagener hocherfreut, dass nun ein großer Schritt zur Gewährleistung gleicher Lebensverhältnisse in städtischen und ländlichen Regionen im Kreis getan und gleichzeitig der digitalen Spaltung entgegengetreten wird. MICUS hat den Kreis beim Vergabeverfahren an die beiden Netzbetreiber sowie der finalen Förderantragstellung begleitet und konnte ein Fördervolumen von 3,6 Mio. Euro verteilt auf Bund und Land akquirieren. Mit dieser Förderung werden Investitionen in Höhe von mehr als 20 Mio. Euro ermöglicht, welche ausschließlich der Erschließung bislang unterversorgter Haushalte dienen. Industrie 4.0, fortschreitende Digitalisierung in der Verwaltung, Glasfaseranschlüsse für Schulen, Zugang zu modernen Kommunikations- und Unterhaltungsmedien sowie Gewährleistung von Home Office Arbeitsplätzen werden in Siegen-Wittgenstein dadurch zur flächendeckenden Realität. 

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Spiegel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

 

Glasfaser in der Eifel - Spatenstich in Bitburg-Prüm, (März 2018)

2018 03 23 spatenstich bitburg pruem

Am 23. März 2018 wurde in der Stadthalle Bitburg der symbolische Spatenstich zum Beginn des NGA-Ausbaus im Eifelkreis Bitburg-Prüm durch die Telekom gefeiert. 234 Ortsbürgermeister aus den Gemeinden waren dabei, um unter Teilnahme von Dr. Tobias Miethaner, Abteilungsleiter im BMVI sowie Roger Lewentz, Innenminister des Landes Rheinland-Pfalz den Ausbau zu starten. Herr Landrat Dr. Joachim Streit erhielt dabei die Förderbescheide des Landes RLP vom Innenminister überreicht.

Ein besonderes Feature der tollen Veranstaltung ist ein Video auf Youtube (3:42 min):

Auf der Seite des Kreises sind die Meilensteine im Verfahren und die Veranstaltung dargestellt: https://www.bitburg-pruem.de/cms/wirtschaft/breitbandversorgung/projektfortschritt Mit einer Wirtschaftlichkeitslücke von rund 26 Mio. Euro in zwei Clustern (inklusive der Schulen) für insgesamt mehr als 18.000 unterversorgte Haushalte sowie der Gewerbegebiete ist dies sicherlich eines der größeren NGA-Kreisprojekte in den alten Bundesländern. MICUS hat das Projekt von Anfang an betreut.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Dr. Fornefeld (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

 

Emsdetten beginnt den Glasfaserausbau unterversorgter Gebiete, (März 2018)

2018 03 22 spatenstich emsdetten

Startschuss für den geförderten Breitbandausbau in der Stadt Emsdetten. MICUS beriet die Stadt in allen Schritten von der Antragstellung im Bundesförderprogramm über die europaweite Ausschreibung bis hin zum erfolgreichen Baubeginn. Wir freuen uns, dass der reibungslose Projektablauf zu einem sehr kurzen Umsetzungszeitraum beitrug, denn zwischen vorläufigem Förderbescheid im März 2017 und endgültigem Förderbescheid im Februar 2018 verging weniger als ein Jahr. Kein Wunder, dass Emsdetten daher beim Spatenstich als Vorzeigekommune im NGA-Ausbau gelobt wurde. Als erste Kommune im Regierungsbezirk Münster besitzt die Stadt Emsdetten einen finalen Förderbescheid von Bund und Land und setzt als erstes Projekt einen vollständigen FTTB-Ausbau in Nordrhein-Westfalen um. Den Zuschlag zum Ausbau der unterversorgten Gebiete erhielt die Stadtwerke Emsdetten GmbH, die sich im Ausschreibungsverfahren durchsetzen konnte. MICUS gratuliert der Stadt Emsdetten zum Baubeginn des Breitbandprojekts und wird der Kommune in der weiteren Projektumsetzung unterstützend zur Seite stehen.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Gräuler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

 

15 Millionen Euro fließen in den Breitbandausbau im Kreis Höxter, (Januar 2018)

2018 01 16 spatenstich hoexter

MICUS hat die zehn Städte des Kreises Höxter bei Planung und Durchführung des Vergabeverfahrens begleitet. Bis Mitte 2019 soll in den Dörfern ein kreisweites Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von 440 Kilometern entstehen, um die vorhandenen weißen NGA-Flecken zu beseitigen. Gebaut wird überwiegend in innovativen Verlegeverfahren wie dem Horizontalbohr- und dem Pflugverfahren, damit Straßen und Wege nicht aufgerissen werden müssen. Nach der Fertigstellung werden die Bewohner von rund 13.400 Liegenschaften mit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde im Internet surfen können.

Möchten Sie mehr erfahren? Fragen können Sie an Herrn Mescheder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) richten.

Bildquellen in absteigender Reihenfolge: u.a. Kreis Gütersloh, lokalkompass.de (Daniel Henschke), Borkener Zeitung, Kreis Paderborn, Kreis Siegen-Wittgenstein, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Stadt Emsdetten, Kreis Höxter. Mit freundlicher Genehmigung.